top of page
  • AutorenbildMaria

DIY Pflegebalm

Aktualisiert: 4. März 2023

SOS Hautpflege für trockene Lippen und beanspruchte Haut.





WAS DU BRAUCHST



  • gutes Olivenöl

  • unbehandeltes Bienenwachs von glücklichen Bienen

  • Schraubglass/ Dose



LIPBALM aka HEILSALBE

Ja, ich nenne es Lipbalm aber es ist soviel mehr als das! Die wunderbaren Inhaltsstoffe machen es zu einer natürlichen Wund und Heilsalbe, die du nicht nur auf trockene und rissige Haut auftragen kannst, sondern auf jede Hautstelle, die ein unsichtbares, wundheilendes "Pflaster" vertragen kann. Die 100% natürlichen Inhaltstoffe legen sich schützend über deine Haut, sind aber trotzdem atmungsaktiv. Das schützt vor äußeren Einflüssen und lässt gleichzeitig den Abtransport von schädlichen Stoffen von innen nach außen zu.


ANLEITUNG

Mein Rezept basiert auf 100g Basisgewicht. So kannst du es unkompliziert auf kleinere Mengen runterrechen.

Für 100g Olivenöl-Bienenwachs Balm brauchst du:



diy lippenpflege, lip balm selber machen

Für das Lipbalm

  • 85g sehr gutes Olivenöl

  • 15g unbehandeltes, gelbes Bienenwachs*

  • kleine, saubere Schraubgläser/Dosen zum Befüllen

Für die Herstellung

  • Küchenwage

  • hitzebeständiges Glass zum schmelzen

  • einen Topf mit Wasser


Miss das Öl und das Wachs ab. Befülle den Topf mit genug Wasser um das hitzebeständige Glass circa halb mit Wasser zu bedecken. Lege das Bienenwachs hinein und erhitze das Wasser auf mind. 70 Grad. Oder lass das Wasser einmal aufkochen und stelle es dann auf die niedrigste Stufe. Warte bis das Wachs geschmolzen ist und hole das Glass aus dem Wasserbad. Lass es ein paar Minuten runterkühlen.




Giese das Olivenöl in das noch warme Wachs und vermische alles gründlich. Befülle dann die Dosen mit der Flüssigkeit. Aber Achtung, wer dabei zu langsam ist riskiert, dass das Wachs wieder fest wird und sich nicht gießen lässt. Wenn das passiert, stelle das Glass noch einmal in den Tops mit Wasser und wärme es auf niedriger Stufe an. Bitte nicht kochen(!) da Olivenöl diese heißen Temperaturen nicht gut verträgt. Verschließe die Dosen/ Gläser gut und beschrifte sie mit dem Datum und Inhaltsstoffen. Stelle sie Übernacht an einen Kühlen Ort und lasse es aushärten.


Und fertig ist dein Lipbalm aka Heilsalbe.





*Wenn du das Balm weicher möchtest, gib nur die hälfte vom Bienenwachs dazu und ersetze den Rest mit Olivenöl.




CHECK IT OUT ON MY YOUTUBE CHANNEL




 


ÄTHERISCHE ÖLE

Richtig angewandt sind 100% natürliche ätherische Öle sind in der Naturheilmedizin nicht wegzudenken. In der Pflanzenwelt dienen ätherische Öle zur Abwehr von Schädlingen oder zum anlocken von Insekten. Und auch bei uns Menschen können sie entweder positiv oder negativ auf unseren Organismus auswirken.


Richtig angewandt unterstützen sie unseren Körper bei der Heilung, Entspannung und können schmerzen lindern. Falsch dosiert haben sie den entgegengesetzten Effekt und können Allergien und Hautreizungen hervorrufen.

Darum ist es wichtig, auf ein paar wichtige Dinge zu achten.


l) Qualität- Achte darauf, dass es von vertrauenswürdigen Quellen stammt und auch wirklich das drin ist, was drauf steht.

ll) Die Dosis macht das Gift- achte auf eine exakte Dosierung. Weniger ist hier mehr.



 

NOTIZ

Da wir jeden Tag mit unendlichen vielen Düften konfrontiert werden (Waschmittel in der Kleidung und Bettwäsche, Cremes, Duschgels und Stylingprodukte, Parfum etc.) gebe ich meiner Nase und meiner Haut gerne Pausen. Darum verzichte ich überall wo es nicht unbedingt notwendig ist auf extra Duftstoffe.


Wer mag kann natürlich noch ätherische Öle zum Lip Balm dazugeben. Diese werden zusammen mit dem Olivenöl untergemischt.




FARM PICS 👩‍🌾🐝





EINE VEGANE VARIANTE UND MEHR DIY REZEPTE FOLGEN BALD!

Auf der Tutorial Seite findest du jetzt schon alternative Rezept-Ideen zum selber machen.



Möchtest du mehr von dieser Art Beiträgen sehen?

  • Na klar- mehr über DIY!

  • Nein, lieber mehr zu einzelnen Inhaltstoffen.

  • Ein bisschen von allem ist super :)



42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page